Weiber auf hoher See (2019)

Am Donnerstag war es wieder soweit: Im ausverkauften Georg-Heberer-Haus wollten die Weiber in diesem Jahr Meer, unter dem Motto „Weiber auf hoher See“. Die ersten illustren Fisch- und Quallenschwärme, Piraten, Seeleute sowie Kreuzfahrturlauberinnen wurden bereits am 17:15 Uhr im Eingang mit Sekt und Wodka Ahoj empfangen. Auch mehrere mutige Schwimmerinnen mit lustigen Badekappen und einige lebendige Fischernetze wurden gesichtet.

Pünktlich um 19:11 Uhr eröffneten die kleinsten Weiber die Sitzung. In Kimonos mit Schirmen und Fächern beeindruckten die Mädchen im Alter von 4 bis 11 Jahren das Publikum. Dann war es so weit, Tanja Gruber betrat als Meereshexe in einem Traum von grün und blau die Bühne und begrüßte gewohnt witzig und laut das Publikum.

Auch in diesem Jahr wurde sie auf der Bühne tatkräftig durch die Bühnenhelfer, diesmal mit „Möchte-gern Muskeln“, und dem Musiker Kai Luley unterstützt. Ein großer Dank gilt auch den Helfern und Helferinnen in der Technik, Bühne und Küche. Trotz Hochzeitstag – dem 50. – ließ es sich Erika Emrich nicht nehmen, die Weiber zu unterstützen und auch ihr Mann Wolfgang war wie gewohnt im Hintergrund dabei. Erstaunt über so viel „Durchhaltevermögen“ musste sich Tanja gleich ein paar Tipps von Erika holen, die dann über die ein oder andere wichtige Frau in der Weltgeschichte philosophierte. Als musikalische Einlage gingen die „singenden Weiber“ dem Publikum im wahrsten Sinne auf die „Nüsse“ und gaben auch später als Seemannschor eine feucht-fröhliche Einlage.

Dann stach die MS Messel in See, mit dabei ein paar Messler Lästermäuler, die günstig beim „Brückmann“ gebuchten und ein paar bunte blinde Passagiere dabei hatten…. Ursula Emrich überraschte mit einen „Gastauftritt“ zusammen mit ihrer Enkelin Isabella, die das erste Mal in einem Vortrag bei den Weibern auf der Bühne stand. Bei der Teambesprechung wurde es den Mitarbeiterinnen von Kapitänin Tanja ganz schön heiß und das Publikum bekam einiges zu hören …… Geduldig versuchte Sabine Mokry dem Edgar alias Alex Emrich das Rechnen beizubringen. Ganz schön neidisch waren die alten Weiber auf dass, was die „jungen Weiber“ tänzerisch auf die Bühne brachten. In Bademänteln begrüßten die Mädels müde den Morgen bis sie langsam wach wurden und über die Bühne fegten. Die „Alten“ konnten dem Publikum aber trotzdem als Schiffsanimationsteam kurz vor der Pause noch einmal richtig einheizen …..

Das ewige Thema Partnersuche stand in der zweiten Halbzeit auf dem Programm – Manni erklärte dem Publikum Tinder und war überrascht, wie weit Bild und Wahrheit doch auseinanderliegen. Mel hatte die Hoffnung noch nicht aufgegeben, versuchte es mit Speed-Dating und fragwürdigen Casting-Shows. Da war es gut, sich zwischendurch über „Aschenputtels-Glück“ zu freuen. Der Trommel-Trupp verkloppte sich diesmal gegenseitig – hatte aber mächtig Spaß dabei.

Irgendwie kam auch noch ein gemeiner Virus an Bord, der sich hartnäckig versuchte, zu verbreiten. Aber was wäre eine Schiffsreise ohne „Bingo“? So verloste Tanja gekonnt witzig im Lauf der Sitzung Gutscheine an das Publikum, die freundlicherweise von der Metzgerei Galinski, vom Blumenfachwerk und vom Max zur Verfügung gestellt wurden. Tänzerisch begann die zweite Halbzeit mit vielen bunten Kleidern und der wichtigen Frage „Was ziehe ich an?“. Glamourös angezogen ging es weiter mit einer steppenden Tanzgruppe. Den krönenden Abschluss bildeten Matrosinnen aus dem U-Boot, die schwungvoll ihre Beine schmissen. Gegen 23:30 Uhr endete das Programm der Weiber und es wurde noch lange in der Bar weitergefeiert.

Wir bedanken uns bei unserem tollen Publikum, dass uns so schätzt wie wir sind: Nicht perfekt, aber laut und lustig! Wir wollen Euch unterhalten und mit unserer guten Laune anstecken. Wir hoffen, es ist uns gelungen und Ihr seid im nächsten Jahr wieder dabei.

Eure Weiber der

IG Weiberfastnacht Messel

PS: Wir sind ein unkomplizierter Verein, unser einziges Ziel ist es, mit viel Spaß und guter Laune jedes Jahr eine tolle Show zur Weiberfastnacht auf die Bühne zu bringen. Wer Lust hat, kann gerne bei uns mitmachen – also trau Dich. Infos unter www.weiberfastnacht-messel.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.